Feine Kürbissuppe

Zum Herbst gehört nun mal der Kürbis, ein Kürbisbrot habe ich euch ja schon gezeigt, als Kürbissuppe ist das ganze Vegetarisch auch genießbar. Eine Vorspeise die in der kälteren Jahreszeit bei uns sehr beliebt ist. Wenn es sein muss kann man sich daran aber auch satt essen, also diese Suppe als Hauptspeise servieren.
Ein paar Zutaten braucht man schon, also hier die Liste 

  • 800 g Hokkaido Kürbis
  • 600 g Möhren
  • 1 Zwiebel
  • ein Wallnuss großes Stück Ingwer
  • 2 EL Butter
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 400 ml Kokosmilch
  • Salz und Pfeffer
  • Sojasauce
  • Saft einer Limette
  • 1 Becher Schlagsahne
  • 2 TL Pulled Pork Gewürz

Den Kürbis vierteln, Kerne und alles innere entfernen, in kleinere Stücke schneiden, jetzt ca 800 g abmessen.
Die Möhren auch schälen, in genau so große Stücke wie den Kürbis schneiden, hier benötigen wir 600 g.
Die Zwiebel und den Ingwer in grobe Stücke schneiden.
Den DOpf auf Temperatur bringen. Da es bei mir schnell gehen musste habe ich den Gasbrenner gewählt. In diesem die 2 EL Butter auslassen, die Zwiebel und den Ingwer zugeben, dann Kürbis und Möhren auch dazu geben und alles zusammen anrösten.

Dann mit der Brühe ablöschen und ca 20-30 Minuten  mit geschlossenem Deckel einkochen.

Wenn sich die Kürbis und Möhrenstücke mit dem Holzlöffel zerdrücken lassen ist die Zeit gekommen alles mit dem Stabmixer zu pürieren. Es sollte eie feine Masse entstehen ohne große Stückchen. Sollte das nicht sofort klappen lasst alles noch mal 5 Minuten kochen, dann sollte es gehen.

Eigentlich könnte man die Kürbsissuppe so schon essen, um den Geschmack aber etwas feiner zu bekommen wird jetzt die Kokosmilch und der Limettensaft eingerührt. 2-3 EL Sojasauce dazu geben, und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Eigentlich ist die Suppe jetzt fertig, mehr Bilder habe ich auch nicht , da diese für eine Party vorbereitet wurde, vormittags gekocht, und dann abends noch mal im DOpf erwärmt. Zum servieren wird vorher noch die Schlagsahne steif geschlagen und mit dem Pulled Pork Gewürz gemischt. Jetzt in eine Suppentasse einen Eslöffel von der Sahne geben, darauf die Suppe und heiß sevieren.

Fazit :  Die Suppe mit der Sahne zusammen gibt eine super Mischung. Die Geschmäcker ergänzen sich zu einem feinen Erlebnis. Die Suppe passt super zu geröstetem Brot, geröstetem Bacon oder auch ein Garnelenspieß kann hierzu gereicht werden. Viel Spass mit dem Rezept, macht es mal nach, es ist nicht viel Arbeit und der Geschmack ist super.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.