Lammlachse

Lammlachse

Da ich ja leider nicht an der vergrillung der Lammkeule aus dem Ostervideo mit der Sauerländer BBCrew teilnehmen konnte habe ich mir für Ostern Lammlachse bestellt. Das sind keine Fische die nach Lamm schmecken, sondern ein zartes Rückenstück vom Lamm. Ich werde jetzt hier dann auch noch mal das Rezept für die Lake posten da ich ja die Keule auch eingelegt hatte.

Zutaten für die Lake

  1. 2 Liter Wasser
  2. eine kleine Zimtstange
  3. 140 g Salz
  4. 75 g Zucker
  5. 1 Tl Kardamon
  6. 0,5 Tl Kreuzkümmel

Alle Zutaten in einen Topf geben, kurz aufkochen und dann, wenn die Lake wieder abgekühlt ist, die Lammlachse hinein geben. Bei mir waren es 8 für 6 Personen, es sind aber auch wirklich 2 über geblieben. Leider hat meine Schwiegermutter es nicht essen können, sie hat wirklich ein Problem mit Lamm, ich finde es hat nicht mehr nach Lamm geschmeckt, aber wie auch immer.

Das Lämmeken sollte für mindestens 12 Stunden schwimmen.

Nach 12 Stunden das Fleisch wieder aus der Lake nehmen und abtrocknen. Mit frischen Knoblauch und Thymian einreiben.

Ich habe das Fleisch auf einer heißen Griddle Plate angegrillt, leider lassen sich keine Röstaromen erzielen, selbst nach 90-90 Methode waren kaum Streifen zu erkennen. Lasst eich davon nicht abschrecken. Die zweite Seite auch nach der 90-90 Methode bearbeiten und dann auf die indirekte zone des Grills noch 10 Minuten weiter ziehen. Danach habe ich die Kerntemperatur gemessen, mir reichten da dann 55 Grad. Dazu gab es Spanakopita.

Fazit : Durch das einlegen ist das Fleisch sehr saftig, die Gewürze sind sehr gut eingezogen und man benötigt wirklich keine sonstigen Gewürze außer der Lake. Das wird es wohl öfters geben, absolut lecker und auch nicht schwierig.

 

Verwendete Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.