Rotwein BBQ Sauce

Rotwein BBQ Sauce

Was tun wenn man einen französischen Einfluss für das Essen braucht ? Baguett drum machen ? Nee, zu einfach, ich habe mich dafür entschieden eine Rotwein BBQ Sauce zu kochen. Sie sollte nicht scharf sein, sondern nur den Geschmack des Rotweins transportieren, aber trotz allem eine BBQ sauce bleiben.

Die Zutaten

  • 0,75 Liter Rotwein (habe mal dann auch Französischen genommen, kann aber ruhig der billige sein )
  • 3 Nektarinen (in Viertel geschnitten und ohne den Kern)
  • eine halbe große Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 4 Nelken
  • 1 Lorbeerblatt
  • 3 EL Worcestersauce
  • 1 EL Apfelessig
  • Saft einer halben Zitrone
  • Salz und schwarzen Pfeffer zum abschmecken
  • 700 ml günstigen Ketchup
  • Kein muss, aber wer mag 2 EL Liquid Smoke

Zuerst den Rotwein in einen Topf füllen und mit den Nektarinen, der Zwiebel, dem Knoblauch, Nelke und Lorbeer einkochen lassen. Wenn die Nektarinen und die häute der Zwiebel wieder zu sehen sind kann alles durch ein feine Sieb geschüttet werden, am besten in eine Schüssel, dann die Flüssigkeit zurück in den Topf , das Sieb auflegen und vorsichtig alles mit einem Löffel durch das Sieb drücken. Das Lorbeerblatt, die Nelken, die Haut der Nektarinen sollten zurück bleiben, vielleicht auch das ein oder andere Stück von der Zwiebel.

Nun alle flüssigen Zutaten dazu gegben bis auf den Ketchup. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, kurz aufkochen und dann den Ketchup einrühren. Fertig !

Fazit : Genau so sollte es werden, der Rotwein, Nelken und Lorbeer schmecken im ganzen sehr gut vor. Ich denke die Soße passt auch gut zu einem Steak, wenn denn jemand dazu Soße braucht. Zum Glasieren von Chicken Wings funktioniert es auch ganz gut.

Bitte bewerten:
recipe image
Rezept:
Rotwein BBQ Sauce
Vom:
Zubereitungszeit:
Kochzeit:
Gesamtzeit:
Verwendete Schlagwörter: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.