Steakhüfte vom Hirsch

Steakhüfte vom Hirsch

Steakhüftte habe ich vom Rind in diesem Jahr zu den Weihnachtsfeiern gereicht, für die Familie gab es dann zu Weihnachten mal Steakhüfte vom Hirsch. Ich muss immer ein wenig vorsichtig sein, da in der Familie nicht jeder Wild isst, ich denke aber das ich mit der Hüfte nicht so einen starken Wildgeschmack einbringe. Das marinieren sollte auch sein überiges tun.

Also als erstes mal die Stekhüfte vom Hirsch auspacken, trockentupfen und die Marinade anrühren. Das alles sollte 3 Tage bevor man das Fleisch braucht passieren.Die Zutaten :

  •  Steakhüfte vom Hirsch (ca 300g pro Person)
  • 2 kleine Äste Thymian
  • 2 Äste Rosmarin
  • 3-4 Blätter Rucola
  • 2 Blätter frische Minze
  • 2-3 Pimentbeeren
  • 2 Wachholderbeeren
  • 2 Nelken
  • 2 Birdeye Chili
  • 1 TL Meersalz
  • 0,5 TL schwarzer Pfeffer
  • 4 EL gutes Olivenöl
  • 2 EL weißer Balsamico

Die Gewürze in den Mörser geben und zerreiben, dann Öl und Essig anfüllen. Noch einmal alles mischen und dann über das Fleisch geben pizza kurier , dieses darin dann 2-3 Tage im Kühlschrank marinieren.

Nach der Marinierung das Fleisch herausnehmen und trockentupfen. Dann mit starker Hitze anbraten und im Smoker gar ziehen, mit ganz wenig Apfelholz räuchern, damit der Rauch nicht das feine Aroma des Fleiches zerstört, sondern nur unterstützt.

Wann das Fleisch fertig ist richtet sich dann nach den Gästen. Ich habe im dicksten Stück Fleisch das Thermometer plaziert und für mich sind 57 Grad ausreichend.

Hier zum Vergleich  65 Grad

oder auch 57 Grad

Angerichtet wurde mit Preißelbeersauce, Rotkohl aus den DOpf, Mangold-Maronen Gemüse und selbstgemachten Kartoffelknödeln.

Fazit : Obwohl es durch einen kleinen Auftauunfall dann das Hirschfleisch aus der Metro wurde und nicht das frische vom Jäger war ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Durch die geringe Menge Apfelholz war das Raucharoma nicht hervorstechend, aber präsent. Die Soße hat eine süße Würze mit ins Spiel gebracht,aber auch ohne war das Fleisch durch die Marinierung schon gut. Auch die Familienmitglieder die eigentlich kein Wild essen haben beim Fleisch zugeschlagen, ich würde sagen das spricht für sich. Alles in allem ein besonderes Stück für einen besonderen Anlass.

 

 

 

Bitte bewerten:
recipe image
Rezept:
Steakhüfte vom Hirsch
Vom:
Zubereitungszeit:
Kochzeit:
Gesamtzeit:
Durchschnittliche Bewertung:
51star1star1star1star1star Based on 2 Review(s)
Verwendete Schlagwörter: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.