Tomaten gefüllt mit Burrata

Monat März und eine neue Zutat des Monats in der Facebook Gruppe „BBQ & Smoker Fans Deutschland/Österreich/Schweiz„.

Ich für meinen Teil teste ja gerne mal was aus aber Burrata hatte ich dann auch noch nicht gehört.

Wikipedia sagt dazu : Burrata ist eine Sonderform des Mozarella, wird aber immer aus Kuhmilch gemacht und hat 44 % Fett i. Tr. Er hat die Form eines kleinen Säckchens, das einem Mozzarella sehr ähnlich ist und in dessen Innerem sich eine dickflüssige Frischkäsecreme bestehend aus Sahne und nicht behandelten Mozzarellasträngen befindet.

Okay, ist ja schon klar das man dann erst mal den Burrata braucht, ich habe den im Internet bestellt da ich nicht wüsste wo ich den dann sonst kaufen sollte, und normalen Mozarella zu nehmen war mir dann auch zu einfach.

Zum Rezeptentwurf ist ja nicht viel zu sagen, normalerweise sollte der Burrata roh gegessen werden denn er ist echt lecker. Da aber der Grill noch eingesetzt werden soll wird das wohl nicht gehen.

Zutaten:

  1. Burrata
  2. Basilikum
  3. 10 Mandeln
  4. Olivenöl
  5. Fleischtomaten
  6. Salz und Pfeffer

Zuerst wird die Fleischtomate am oberen Rand aufgeschnitten und dann ausgehöhlt. Da innere der Tomate in einer Schüssel sammeln, das brauchen wir noch. Dann unten an die Tomate eine Fläche schneiden, die steht dann besser.

Nun den Burrata in die Tomate setzen und mit den Fingern aus der Mitte nach außen darüber streichen bis der Käse aufreißt und man an das sahnige Innere heran kommt.

Eine Hand voll frischen Basilikum hacken, die Mandeln kurz anrösten, hacken und mit dem Basilikum mischen. Von dieser Mischung nun einen Teelöffel voll in die Mitte des Käses füllen.

Die Tomaten werden nun auf einer gewässerten Holzpanke indirekt bei 180 – 200 Grad 25 Minuten gegrillt.

In der Zwischenzeit die restliche Basilikum-Mandel Masse mit dem Tomateninneren, 2 EL Olivenöl, 1 EL Meersalz und 1 TL frisch gemahlenem Pfeffer in einen Mixer geben und zerkleinern. Diese Soße nun kalt stellen.

Nach 25 Minuten, wenn der Käse leicht braun wird am Rand der Tomate kann gegessen werden .

Ich habe um den Geschmack des Burattas heraus zu holen auf eine Würzung verzichtet, mit der Soße allerdings ist das dann allerdings doch wieder ein frisches, würziges Gericht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.