Avocado Curry Dip

Avocado Curry Dip
Ein veganer Curry Dip

Es geht auch Vegan, ein Dip der ohne Sour Cream oder sonstiges auskommt. Avocado kann man als Ersatz ganz gut verwenden, das Fruchtfleisch hat nicht viel Eigengeschmack und kann süß oder würzig zubereitet werde. Ich benötigte einen Curry Dip zu Backkartoffeln und habe das mal mit Avocados getestet.

Zutaten um Avocado Curry Dip :

  • 2 reife Avocados
  • Saft einer Limette
  • 2 EL Englischer Curry (wenig Cumin)
  • 0,5 TL brauner Zucker
  • 0,5 TL Rauchsalz

Die Avocados hälfteln, den Kern entfernen und mit einem Löffel das Fruchtfleisch aus der Schale lösen. Den Limettensaft zu dem Fruchtfleisch geben. Alles mit einer Gabel zu einer homogenen Paste vermischen, die Gewürze dazu geben, alles verrühren und dann 2-3 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

Fazit : Es muss nicht immer die Sourcream zu den Kartoffeln sein.. Der Avocado Curry Dip hier ist eine gute Alternative. Ich fand das absolut lecker, da das Tikka Chicken auch Indisch angehaucht war passte der Dip natürlich wie Faust aufs Auge. Das wirds dann wohl öfter geben 🙂

Bitte bewerten:
recipe image
Rezept:
Avocado Curry Dip (Vegan)
Vom:
Zubereitungszeit:
Gesamtzeit:
Verwendete Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.