Pulled Hühnerbeine

Pulled Hühnerbeine

Hühnerbeine sind DAS Sonntagsessen meiner Kindheit, auch wenn es Sonntags ein ganzes Huhn gab, ich war immer nur für die Beine zu begeistern. Da hat sich bis heute noch nicht so fiel dran geändert. Schön angegrillt und dann low and slow gar gezogen werden die super saftig und zart. 

Ich würde ja immer als Bezugsquelle den Wochenmarkt oder auch den Ortsansässigen Fleischer empfehlen. Das es Kikok Qualität sein sollte brauche ich dann ja wohl nicht mehr extra zu erwähnen ??

Also die Zutaten

  • 2 Hühnerbeine pro Person
  • einen Rub nach Wahl (ich empfehle Ankerkraut Brathähnchengewürz oder Texas Chicken)
  • etwas Öl

Als erstes die Hühnerbeine auspacken und ggf abtupfen. In eine flache Schale legen,mit Öl bestreichen und dann den Rub aufbringen.

Die vorbereiteten Beine werden jetzt bei starker Hitze angegrillt.

Dann werden die Hühnerbeine in den indirekten Bereich verlegt, nach ca 1 Stunde bei 130 Grad wird die Kerntemperatur kontrolliert, sie sollte jetzt bei 80 Grad liegen.

Es darf aufgetischt werden, die Hühnerbeine können wie Pulled Pork mit 2 Gabeln einfach zerrupft werden, trotzdem habe ich es klassisch serviert, mit Süßkartoffel Kürbis Stampf und Grillzwiebel .

Fazit : Das war saftig, so wollte ich das immer haben, durch das angrillen am Anfang war sogar die Haut knusprig. Mit dem scharfen Rub geht das besonders ab. Lecker, und immer noch ein Sonntagsessen für mich. Macht das mal nach, schwer ist das nicht, viel Spass beim nachgrillen!

 

Bitte bewerten:
recipe image
Rezept:
Pulled Hühnerbeine
Vom:
Zubereitungszeit:
Kochzeit:
Gesamtzeit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.