Aldi Entrecote

Mal wieder beim Discounter gewesen, total frustriert weil ich mir hier keinen Wintervorrat an Kohle anlegen kann, bin ich mal eine Runde um die Kühlung geschlichen. Das Aldi Entrecote sah so auf den ersten Blick nicht schlecht aus, im Gegensatz zu dem vom Mitbewerber auf jeden Fall .

Also, mitnehmen. Da es nur noch 2 Tage haltbar war gibt es dann noch 30%.

Beim auspacken kam schon ein fleischiger Geruch aus der Packung. Ich hätte das nicht wirklich erwartet, ich hatte wie bei allen Sachen vom Discounter eigentlich ein nichtssagendes Düftchen erwartet, dem war aber nicht so,das ließ mich dann noch mal hoffen. Ich habe das Fleisch erst mal 20 Minuten aufwärmen lassen, dann mit Olivenöl und Salz eingerieben und noch mal 20 – 30 Minuten ruhen lassen.

Da das Fleisch nicht besonders dick geschnitten ist, 3 cm würde ich sagen. Nach der Ruhezeit gehts ab zum Grill, das Grußrost auf den Gasgrill und angeheizt. Nach der 90-90-90-90 Methode grillen. Dann hab ich in der Mitte des Fleisches die KT gemessen, 55 Grad, das ging aber schnell, aber gut lassen wir das mal so. Das Fleisch raus aus dem Grill und 5 Minuten ruhen lassen, anschneiden und genießen.

Fazit : Das hatte ich nicht erwartet, ein bissl Fleischgeschmack hatte ich erwartet aber das war schon noch etwas besser. Etwas Murray River Salz und Kubebenpfeffer auf das Fleisch und los gehts, ich empfehle das Fleisch geschmacklich weiter. Es war auch an der Qualität soweit nichts aus zu setzten,also keine dicke Sehne oder übertriebenes Fett.  Ob man Fleisch von Discounter kauft oder nicht sollte jeder für sich selbst entscheiden. Ich dachte aber dann bevor die das Aldi Entrecote jetzt eh entsorgen weil sie es nicht verkauft bekommen nehme ich das mal mit.

 

Summary
Review Date
Reviewed Item
Aldi Entecote, Fleisch vom Discounter
Author Rating
41star1star1star1stargray
Getagged mit: ,
Ein Kommentar zu “Aldi Entrecote
  1. Körner sagt:

    Ich habe den Entrecotebraten geholt und in ca. 3cm dicke Scheiben geschnitten von jeder Seite 2 min volle Temperatur und auf vorgewärmten Teller noch zwei min ruhen lassen. Diese Steaks waren der Hammer. Mit Salbei-, oder Bärlauchbutter frisch gemahlenem Pfeffer (am besten wäre tasmanischer Bergpfeffer) und Meersalz. Bitte unbedingt im Sortiment halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.