Saltimbocca

Saltimbocca, eigentlich mit Kalbfleisch, heute eine Variante mit Schweinerücken. Um das Italienische im Geschmack zu behalten kommt zum klassischen Parmaschinken/Salbei noch Parmesan. In einer Tomatensauce geschmort, dazu Zucchini Spaghetti. 

An Zutaten brauchen wir für 6 Personen :

  • 1,5 Kilo Schweinerücken am Stück (Lummer, Schweinelachs)
  • 12-14 Salbei Blätter
  • 12- 14 Scheiben Parmaschinken
  • ein Stück Parmigiano reggiano
  • 2 PK passierte Tomaten
  • 1 Hand voll Rucola
  • eine Knoblauchzehe
  • eine rote Zwiebel
  • frischen Oregano
  • Salz und Pfeffer

Das Fleisch wird mit einem Schmetterlingsschnitt versehen, so kommt man auf die doppelte Fläche zum Einrollen.

Auf diese Fläche wird jetzt eine Scheibe vom Schinken, 2 Blatt Salbei und ein wenig in Scheiben geschnittener Parmesan gelegt. Dann einrollen und mit einer Rouladennadel fixieren.

Wenn das Fleisch alle ist, also alle Saltimbocca eingerollt sind, werden die restlichen Salbeiblätter,Rucola, Oregano, Zwiebeln und der Knoblauch gehackt, alles mit den Tomaten in eine Edelstahlschale geben.

Jetzt wird es Zeit den Grill an zu heizen, eine direkte und eine indirekte Zone wird eingerichtet. Auf der direkten Hitze werden die Saltimbocca angegrillt, die Schale mit der Tomatenmasse kommt in den indirekten Bereich.

Wenn das Fleisch rundherum angebraten ist, wird die Tomatenmasse einmal durchgerührt, ca 1 TL Salz und Pfeffer dazu geben, kurz abschmecken und dann die Schweineröllchen in die Schale legen. Alle Stücke mit der Soße bedecken und dann indirekt gar ziehen.

Nun können die Spaghetti vorbereitet werden. Dazu die Zucchini waschen und dann mit einem Spiralschneider in die gewünschte Form bringen. Diese werden nun ca 5 – 10 Minuten in kochendes Wasser gegeben. Den restlichen Parmesan (ca 1 Drittel hatte ich über von dem Stück) reiben damit er später über die Zuccini gegeben werden kann.

Wenn die Saltimbocca eine Kerntemperatur von 63 Grad erreicht haben kann serviert werden, die Soße über die Spaghetti geben und den gerieben Parmesan darüber. Die Röllchen dazu und FERTIG !

Fazit : Erstaunlich waren vor allem die Zucchini. Sie hatten nicht nudelartige Konsistenz, ehr knackig. Das war aber super. Obwohl die Röllchen ohne Würze in die Tomatensoße kamen waren sie nicht langweilig, der Schinken, Parmesan und Salbei würzen das Fleisch von innen, die Tomatensauce von Aussen. Das war richtig gut und nicht besonders schwer, probiert das mal aus.

Bitte bewerten:
recipe image
Rezept:
Saltimbocca
Vom:
Zubereitungszeit:
Kochzeit:
Gesamtzeit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.