Flanksteak Mangold Rolle

Flanksteak ist eins meiner liebsten Steaks. Ich hatte noch eins in der Truhe, aber immer einfach nur braten und dann Beilagen dazu, das war dann für dieses zu langweilig. Etwas Mangold war auch noch da, also machen wir eine Flanksteak Mangold Rolle. Wie das geht, ihr im Blog.

Dann natürlich zuerst die Zutaten :

  • ein Flanksteak
  • 4-5 Blatt Mangold
  • eine Knoblauchzehe
  • Honig
  • Salz und Pfeffer

Zuerst wird das Flanksteak in der Mitte durchgeschnitten. Man sollte darauf achten das die Faser hier so verläuft wie auf den Bildern. Wenn es aufgerollt ist, sollte man es quer zur Faser aufschneiden können.

Das aufgeklappte Steak kann jetzt mit Salz und Pfeffer gewürzt werden. Die Knoblauchzehe in sehr dünne Scheiben schneiden und dann auch auf dem Steak verteilen. Nun den Mangold waschen und auch auf das Fanksteak legen, darauf dünn etwas Honig verteilen. Diese Lagen werden jetzt eingerollt und fixiert.

Jetzt geht es los zum Grill. Zuerst wird die Flanksteak Mangold Rolle auf der Sizzle Zone stark angegrillt. Wenn alle Seiten leichte Röstaromen angenommen haben kommt die Rolle in den 120 Grad vorgeheizten Grill. Dort bleibt sie bis zu einer Kerntemperatur von mindestens 52 Grad. Ihr solltet diese besser mehrmals messen, es ist nicht einfach die richtige Stelle im Steak zu finden und nicht den Mangold.

Wenn die Temperatur im Flanksteak erreicht ist, kann die Rolle runter vom Grill, sie sollte noch kurz ruhen und dann kann der Anschnitt erfolgen.

Fazit :

Das war wirklich mal was anderes. Die Aromen des Knoblauch und Honig sind gut in Mangold und Fleisch eingedrungen. Der Mangold war noch etwas knackig und brachte zu dem weichen Fleisch einen guten Kontrast. Das solltet ihr auf jeden Fall mal testen, wenn euch ein normales Flanksteak zu langweilig erscheint. Die Flanksteak Mangold Rolle ist auch bei dem Rest der Familie gut angekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .