Strudelmuffins

Der Nachtisch für Weihnachten steht dann auf jeden Fall schon mal. Zimtig, weihnachtlich und gar nicht schwer her zu stellen, im Notfall geht das sogar vielleicht im Backofen ??

Wir benötigen für die Strudelmuffins :

  • eine Schale Mascarpone (250 g)
  • 2 EL Milch
  • 10 Gewürzspekulatius
  • 2 TL karamellisierte gehackte Erdnüsse
  • 2 TL Ankerkraut „Weihnachts Quark“
  • Saft einer Limette
  • 4 Äpfel (nicht zu süß)
  • 1 PK Blätterteig
  • 1 Ei

Den Mascarpone mit der Milch, dem Limettensaft, der Milch, den Erdnüssen, dem Gewürz und den Spekulatius, die zuvor klein gebröselt wurden, mischen und glatt rühren.

Die Äpfel entkernen, schälen und in kleine Stückchen schneiden. Diese mit der Mascarpone Masse mischen und für 3-4 Stunden kalt stellen.

Den Blätterteig in ca. 5 x 10 cm Streifen schneiden und in eine gefettete Muffinform legen. Das Ei verquirlen und damit den Teig bestreichen.

Jeweils ca 2 EL der Mascarponemasse in den Teig geben . Den Grill für 200 Grad indirekte Hitze vorbereiten und die Muffinform dort für 30 Minuten parken.

Nach 30 Minuten schauen ob der Teig gut aufgegangen ist und die Füllung leicht angebräunt ist. Dann vom Grill nehmen, aus der Form befreien und servieren.

Fazit : Also wer Rosinen mag kann diese auch noch mit in die Füllung mischen, an sonsten schmeckt das perfekt nach Apfelstrudel. Das Gewürz und die Spekulatius harmonieren sehr gut miteinander . Durch die Form bietet es sich an eine Kugel Eis in den Teig zu geben nachdem er aus dem Ofen kommt. Man kann die Strudelmuffins auch sehr gut als Küchlein zum Kaffee essen, vielleicht dann mit einem Klecks Sahne in der Mitte ? Der Verwendung sind da keine Grenzen gesetzt. Macht es nach und testet es aus.

Bitte bewerten:
recipe image
Rezept:
Strudelmuffins
Vom:
Zubereitungszeit:
Kochzeit:
Gesamtzeit:
Getagged mit: , ,
Ein Kommentar zu “Strudelmuffins
  1. Sebastian sagt:

    Super Idee , mal was anderes vom Grill ! Werde mal testen ob ich das auf der Kugel hinbekommen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.