Gefüllte Apfelhälften

Nach dem Steak der letzten Woche war auf jeden Fall mal noch ein Nachtisch drin. Eine schnelle Nummer ohne viele Zutaten die noch in den Iowa passt, gefüllte Apfelhälften sind raus gekommen. Natürlich geht es nicht ganz ohne Zutaten, also diese mal zuerst : 

  • pro Person ein Apfel (das Rezept ist auf 3 Äpfel ausgelegt)
  • ca 10 Spekulatius (sie mit Schoko sind cool, aber kein Muss) 
  • 250 g Mascarpone
  • 2-3 EL Milch
  • 3 Teelöffel Ankerkraut „Weihnachtsquark“ 
  • Saft eine halben Limette

Mit einem Apfelausstecher wird der Großteil des Kerngehäuses entfernt und dann der Apfel geteilt. Jetzt noch die letzten Stücke des Kerngehäuses entfernen und etwas Fruchtfleisch auch damit sich die gefüllten Apfelhälften auch füllen lassen. Gut geht das mit einem Melonenausstecher. Dann mit dem Limmettensaft beträufeln damit die Äpfel nicht braun werden. 

Nun können die Spekulatius zerkleinert werden, ich habe pro Apfel einen zurück gelassen. Dieser wird in der Mitte geteilt um später als Deko zu dienen. Die übrigen zerkleinerten Spekulatius kommen mit dem Gewürz, dem Mascarpone und etwas Milch in eine Schüssel. Jetzt versuchen alles zu verrühren. Es wird so viel Milch zu gegeben bis sich eine schöne Creme bildet. 

Nun kann die Creme in die Apfelhälften gefüllt werden, ein EL sollte da reichen. Die hälfte der Creme sollte verbraucht sein. Sollte zu viel eingefüllt werden, läuft der Rest in den Grill oder in die Schale. Ich habe alles in einer 1/3 GN Schale gelassen. In dieser habe ich gefüllten Apfelhälften auch für eine halbe Stunde auf den Grill gestellt, indirekt bei ca 150 Grad. Die Zeit kann natürlich noch verlängert werden, bei uns hatten die Hälften noch biss, ich brauche die nicht so richtig weich, das mag ich nicht so gerne. 

Nun bleibt ja eigentlich nicht mehr viel zu tun, die Hälften werden noch mal mit ca 1 EL der Creme belegt und ein halber Spekulatius wird in die geschmolzene Creme gesteckt. So kann serviert werden. 

Fazit :

Ein wirklich einfacher Nachtisch der auch noch gut schmeckt. Nicht zuviel von der Creme, dann ist das auch nicht zu mächtig. Natürlich kann man auch noch Schokosauce dazu nehmen, alles geht, nichts muss. Viel Spass beim Nachgrillen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .